Alles was Sie schon immer über uns wissen wollten

 

Authentisch und traditionell iberisch  (von Michael Bonewitz, Gastwirtschaftsprüfer)

Das portugiesisch-spanische Restaurant „Adega Tapas“ in Nierstein

 

Das unscheinbare Haus mit der Nummer 24 in der Oberdorfstraße, so erzählen die alten Niersteiner, war früher mal eine kleine Bäckerei, später gingen hörnchenweise Eisbällchen über die Theke, anschließend lockte eine spanische Tapasbar mit Live-Musik. Irgendwann stand das Gebäude leer.  Paula Viana, die in unmittelbarer Nachbarschaft wohnte, fasste sich ein Herz, kontaktierte den Hausbesitzer und wurde schließlich die neue Pächterin. Nur drei Monate später war die „Adega Tapas“ geboren, ein portugiesisch-spanisches Restaurant mit einer vortrefflich authentischen Küche.

Das Ambiente
Zugegeben von außen sieht es wenig einladend aus, das schmucklose Gebäude; allenfalls die ungewöhnlich abgerundete Eingangstür verlockt, mal zaghaft am Ring des Löwenknaufs zu ziehen. Einmal drin, fühlt man sich wie in einem Kurzurlaub auf der iberischen Halbinsel. Original portugiesisches Terrakotta-Geschirr, urig-gemütliche Möbel, echte Fischernetze an der Decke, „die hat mir mein Papa zur Einweihung geschenkt, original aus Portugal“, erzählt Paula Viana voller Stolz, die gemeinsam mit ihrem Mann Paulo das beliebte Restaurant in Niersteins altem Ortskern betreibt.

Die Wirtsleute
Paulo und Ana Paula Viana sind von den Ort Torres Vedras an der portugiesischen Westküste 1997 nach Nierstein an den Rhein gezogen. Im Jahr 2008 machten sich die beiden als Gastronomen in Nierstein selbständig und nach und nach einen Namen. Paula steht am Herd und kocht die gute alte iberische Küche. Den Service meistert Paulo, verschmitzt und souverän, der als passionierter Maler alle Bilder im Restaurant mit gekonntem Strich selbst gezeichnet hat.

Das Konzept
Zwei Jahre haben die beiden in Argentinien gelebt und sprechen sowohl Spanisch als auch Portugiesisch und natürlich Deutsch. Die Liebe zur iberischen Küche zeigt sich in der Speisekarte. Sehr authentisch und sehr traditionell. Eine nahrhafte Hausmannskost. Mit dabei die Feijao, die Bohne, die genauso wie der Fisch, der Bacalhau, die Venusmuscheln und selbst das Natursalz direkt aus Portugal importiert werden. Einzig die Calamares kommen aus Nordspanien, die Kartoffeln wiederum von der Nachbarin aus Nierstein.

Die Speisen
Die Speisekarte (in Auszügen) liest sich wie folgt: Rissois de Camarao – Teigtaschen mit Garnelenfüllung (6,90) oder Chipirones – frittierte Tintenfische (7,90). Der Renner unter den Hauptspeisen ist der Espetada de Calamares e Gambas com batatas à murro – ein Spieß mit gegrillten Gambas, Calamar und Ofenkartoffeln (16,50). Köstlich die Feijoada do Mar – ein wunderbarer Eintopf mit weißen Bohnen, Meeresfrüchten, Gambas und Chorizo (16,50). Klassisch der Bacalhau, ein gegrillter Stockfisch (14,50) oder Peixe Espada, ein gegrillter Schwertfisch (14,50). Wer hier speist, erlebt so ganz nebenbei eine Rundreise durch die iberische Küche mit kleinen Überraschungen, etwa die Gambas de Caril (8,90) mit Gewürzen wie Curcuma, Kardamon, Koriander, Senf, Anis, Fenchel und Kokosmilch aus den ehemaligen portugiesischen Kolonien.

Die Getränke
Keine Frage, wer iberisch speist, der kommt an einem Portwein oder Madeira (5cl für 3,50 Euro) als Aperitivo nicht vorbei. Den Weißwein beziehen Paulo und Paula aus Nierstein vom Weingut Eugen Wehrheim, beim Rotwein blieben sie ihrer iberischen Halbinsel treu: Ein köstlicher Hauswein aus der Region „Terras do Sado“ im Krug serviert oder ausgewählte Flaschenweine aus Portugal und Spanien. Zur Wahl stehen auch Roseweine und einzigartig die Grünweine: Vinho Verde, leichte spritzige Tropfen aus den grünen Landschaften im Norden Portugals. Biertrinker können auch mal ein portugiesisches Schwarzbier testen: Sagres Preta. Saude.

Fazit
„Adega Tapas“ bietet eine wunderbare Mischung aus portugiesischen und spanischen Spezialitäten in einer urig-gemütlichen Atmosphäre –klassisch, traditionell und authentisch zubereitet. Paulo und Paula Viana führen ihr Restaurant liebevoll und mit viel Herzblut. Es schmeckt köstlich, abwechslungsreich und sehr iberisch. Das Preis-Leistungsverhältnis ist bemerkenswert, die Qualität gut und die Getränke sind schwerpunktmäßig portugiesisch. Sehr groß ist das Lokal nicht, insofern sollte man unbedingt einen Tisch reservieren.

Quelle: Agentur & Verlag Bonewitz